Aphrodisische Speisen im Münsterhof

Von René Grüninger

Aphrodisische Speisen im Münsterhof

Der Münsterhof am gleichnamigen Platz im Herzen Zürichs ist eines der ältesten Wirtshäuser der Stadt. Es birgt in seinen alten Mauern einen ganz besonderen Schatz, ein Wandgemälde aus dem 14. Jh. mit dem Titel «Liebesgarten». Und dieses Bild ist denn auch ausgesprochen erotisch, auch wenn man es auf den ersten Blick vielleicht gar nicht realisiert. Näher hingeguckt haben auf jeden Fall Lara Jegge, die Geschäftsführerin des Restaurants, und Steffi Freudiger, die Küchenchefin. Das junge Team nimmt immer wieder den roten Faden des frivolen Themas auf und zieht ihn spontan in die Küche, wo munter aphrodisische Speisen entstehen dürfen. Was für eine witzige Art, die traditionellen Zürcher Klassiker und die zeitgenössischen Kreationen zu durchkreuzen!

 

Münsterhof, Münsterhof 6, 8001 Zürich, Tel. 044 262 33 00, www.mhof.ch